Werbeartikel & Werbemedien

Werbemedien und Werbeartikel

Werbemedien und Werbeartikel

Sicher kennen Sie den Spruch, dass der Köder dem Fisch schmecken muss. Nicht dem Angler. Wenn wir uns einmal ein paar Gedanken über Werbeartikel und Werbemedien machen wollen, dann passt dieser Spruch eigentlich sehr gut. Denn er sagt etwas aus darüber, wie Sie sich mit dem Kunden auseinandersetzen müssen. Sie stehen hinter Ihrem Produkt, hinter Ihrer Dienstleistung, und das ist auch richtig und wichtig. Gleichzeitig müssen Sie sich aber vergegenwärtigen, wie Ihre Kunden „ticken“, was sie anspricht, kurz: womit Sie sie am besten erreichen und Eindruck erwecken können. Die passenden Werbeartikel und Werbemedien können Ihnen dabei helfen. Aber sie müssen auch wirklich passen. Und zwar zu Ihren Kunden, nicht unbedingt zu Ihnen. Kunden sind natürlich keine Köder, das ist klar. Aber Kunden wollen trotzdem umgarnt werden, man könnte auch sagen, geködert werden. Das gehört gewissermaßen zum Spiel.

Kaufmotive und Werbeartikel

Sie kennen das: Kaufmotive sind ganz unterschiedlich gelagert. Mal wollen Sie etwas fürs Statussymbol tun, mal möchten Sie sich sportlich betätigen und suchen praktische Hilfen für den Alltag. Manchmal gehen Sie aber auch einfach in den Supermarkt, um sich Nahrung zu beschaffen. Jeder Einkauf folgt einer bestimmten Motivation. Entsprechend dieser Kaufmotive sollten Sie Ihre Werbeartikel gestalten. Wenn es um Statussymbole geht, können Sie beispielsweise mit edlen Kugelschreibern oder Federhaltern punkten. Wenn es um die pragmatische Sicht der Dinge geht, sind Maßbänder, Schlüsselanhänger oder auch USB-Sticks sinnvolle Werbeartikel. Sie können Ihre Werbeartikel aber auch Ihrer Branche entsprechend anpassen. Handeln Sie mit Autos? Dann gibt es zahlreich Werbeartikel, die dazu passen. Werkzeug, Aufkleber, Leuchtwesten oder auch Parkscheiben oder Reinigungstücher. Die Auswahl ist riesig und der Kunde erkennt in diesen Werbeartikeln, mit wem und was er es zu tun hat.

Werbemedien zum Anfassen

Werbemedien haben auch im Zeitalter von Radio-, TV- und Internetwerbung nach wie vor einen entscheidenden Vorteil: Man kann sie anfassen, zumindest die Printmedien. Nun werden Sie sich kaum vor ein großes Werbeplakat stellen und die Oberfläche abtasten. Aber wenn es um Werbung mit Flyern, Broschüren oder Katalogen geht, sieht die Sache schon anders aus. Ein Pop-up auf Ihrem PC-Bildschirm haben Sie schnell weggeklickt, einen Spot im Radio oder Fernsehen können Sie mit einer einzigen Handbewegung abstellen oder stummschalten. Ein Flyer dagegen, oder eine Broschüre stecken Sie vielleicht erst einmal in die Tasche, wenn es gerade nicht passt. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Sie diese Werbemedien später doch noch einmal etwas genauer betrachten, ist verhältnismäßig hoch. Zudem mögen auch Ihre Kunden Dinge, die sie berühren können, in der Hand drehen und betasten können. Dieser Aspekt ist nicht zu unterschätzen, denn in einer virtuellen Welt sind Werbemedien, die man wirklich spüren kann, von großer Bedeutung. Das gilt natürlich nicht nur für Werbemedien, sondern erst recht für Werbeartikel.

Werbeartikel und Werbemedien der besonderen Art

Man kann sich darüber streiten, ob Visitenkarten und Briefpapier zu den Werbeartikeln oder den Werbemedien gehören. Irgendwie stimmt beides ein bisschen. Sicher, Sie verkaufen Ihre Produkte oder Dienstleistungen nicht direkt, wenn Sie Ihren Kunden eine Visitenkarte in die Hand drücken oder ihnen einen Brief zu Weihnachten schreiben. Trotzdem sind Briefpapier und Visitenkarten vielleicht die wichtigsten Werbeartikel (oder eben auch Werbemedien), die Sie für Ihr Unternehmen nutzen. Sie selbst können das ganz leicht nachvollziehen, indem Sie sich einfach einmal kurz als Kunde, nicht als Unternehmer fühlen. Wenn Sie als Kunde von einem Unternehmen eine Visitenkarte oder einen Brief bekommen, dann muss die optische Gestaltung Sie ansprechen. Sie müssen die Werbemedien (oder eben auch Werbeartikel) in ein gutes Verhältnis zum Unternehmen setzen können. Sie müssen im wesentlichen einfach ein angenehmes Gefühl haben, wenn Sie Karte oder Briefpapier vor sich sehen. So gesehen sind Visitenkarten und Briefpapier die wichtigsten Werbeartikel oder Werbemedien Ihres Unternehmens überhaupt. Wenn Sie diese nicht gut an den Kunden bringen können, wird es für Ihre Produkte oder Dienstleistungen ganz sicher nicht leichter.

Trackback URL

, , , ,

2 Kommentare zu "Werbeartikel & Werbemedien"

  1. Tom
    11.07.2013 um 10:19 Link

    Da Werbemittel und Werbemedien der Abrundung einer perfekten Außendarstellung eines Unternehmens dienen, zählen für mich auch schönes Briefpapier oder Visitenkarten dazu

  2. Thomas
    19.01.2014 um 10:24 Link

    Wir geben unseren Kunden auch nur noch außergewöhnliche Werbeartikel an die Hand. Getreu dem Motto: Lieber ein tolles kleines Giveaway als ein Produkt das wieder nur im Müll landet. Wir sind da auch ganz froh das wir mit unserer Agentur http://weidmann.ch/ immer solche tollen Produkte finden.

Jetzt kommentieren

Kommentarfeed abonnieren