Mi. Feb 21st, 2024
Das Granitmuseum in Hauzenberg

Tief verwurzelt im südlichen Teil Deutschlands, dort wo die üppigen Wälder Bayerns das Auge erfreuen, liegt die Stadt Hauzenberg. Umgeben von sanften Hügeln und kristallklaren Seen, ist diese charmante Stadt nicht nur für ihre malerische Landschaft bekannt, sondern auch für ihren Reichtum an Granit. Mit einer langen Geschichte im Granitabbau hat Hauzenberg einen besonderen Schatz zu bieten: das Granitmuseum „Granitzentrum“.

Das Granitmuseum in Hauzenberg

Hauzenberg: Die Granitstadt

Bevor wir ins Detail gehen und das Granitzentrum in Hauzenberg vorstellen, wollen wir zunächst einen Blick auf Hauzenberg selbst werfen. Gelegen im Landkreis Passau, ist Hauzenberg mit seinen knapp 12.000 Einwohnern als ‚Die Granitstadt‘ bekannt.

Hauzenberg wurde im Jahr 1142 erstmals urkundlich erwähnt und hat im Laufe seiner Geschichte eine enge Verbindung zur Granitindustrie entwickelt. Der hiesige Granit, auch bekannt als Bayerwaldgranit, wurde und wird auch heute noch in Steinbrüchen abgebaut und weltweit exportiert. So ist es nicht verwunderlich, dass der Granit eine prägende Rolle im Stadtbild und der Wirtschaft von Hauzenberg spielt.

Das Granitzentrum Hauzenberg

Das Granitzentrum Hauzenberg, oder das „Bayerische Granitmuseum“, ist mehr als nur ein Museum. Es ist ein Ort, der die jahrtausendealte Verbindung zwischen Mensch und Stein auf greifbare Weise darstellt. Mit einem beeindruckenden architektonischen Konzept, das den Granit in den Mittelpunkt rückt, bietet das Granitzentrum Besuchern eine einmalige Kombination aus Wissenschaft, Kultur und Kunst.

Das Zentrum, das auf dem Gelände des ehemaligen Steinbruchs „Klopfersäge“ liegt, wurde 2008 eröffnet und umfasst neben dem Museum auch einen Steinpark und eine Steinwerkstatt. Es bietet einen umfassenden Überblick über die Bedeutung des Granits, sowohl in geologischer als auch in kultureller und wirtschaftlicher Hinsicht.

In der permanenten Ausstellung des Museums erfahren Besucher alles über die Entstehung, Gewinnung und Verarbeitung von Granit. Detaillierte Informationen über die verschiedenen Granitsorten, ihre Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten machen einen Besuch im Museum sowohl lehrreich als auch unterhaltsam.

Der angeschlossene Steinpark erstreckt sich über 20.000 Quadratmeter und bietet eine wundervolle Kulisse für Spaziergänge. Er präsentiert verschiedene Granitformationen und Kunstwerke, und lädt zum Verweilen und Nachdenken ein. Die Steinwerkstatt ist ein besonderes Highlight des Zentrums. Hier können Besucher unter professioneller Anleitung selbst Hand anlegen und eigene kleine Kunstwerke aus Granit herstellen.

Fazit

Das Granitzentrum Hauzenberg ist ein faszinierender Ort, der die Geschichte und Bedeutung des Granits auf eindrucksvolle Weise präsentiert. Es ermöglicht den Besuchern, den Stein aus verschiedenen Perspektiven zu erleben und zu verstehen.

Hauzenberg und das Granitzentrum sind ein Muss für alle, die Interesse an Geologie, Geschichte oder einfach nur an der schönen Natur des Bayerischen Waldes haben. Der Besuch in der Granitstadt ist definitiv ein erinnerungswürdiges Erlebnis, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Kommen Sie und entdecken Sie die Wunder des Granits im Herzen des Bayerischen Waldes!

Ein Gedanke zu “Das Granitzentrum in Hauzenberg”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*