Sa. Jun 15th, 2024
fanfahne
fanfahne

Imagepflege ist wichtig. Jedes Unternehmen kämpft darum, die Gunst der Kunden zu bekommen und zu erhalten. Eine Fahne ist ein klassisches Mittel, um Präsenz zu zeigen, sich und seine Produkte darzustellen und seinen Namen nach außen zu kommunizieren.

Überall Fahnen

Man sieht Fahnen wirklich überall. Vor großen Firmengebäuden, im Zusammenhang mit internationalen Veranstaltungen und großen Sport-Events. Aber auch für kleinere Unternehmen bieten sich Fahnen an. Eine Fahne, die im Wind weht, erzeugt ein lebendiges Gefühl, sie vermittelt Bewegung und Dynamik. Und wenn der Wind einmal nicht weht, muss man eben ein wenig nachhelfen. Besonders wenn Fahnen in geschlossenen Räumen eingesetzt werden, ist Wind naturgemäß nicht vorhanden. Damit das gute Stück nicht reglos am Mast hängt, kann man daher Flaggen-Presenter verwenden. So können Sie auch dann Flagge zeigen, wenn der Wind nicht gnädig mit Ihnen ist.

Die Hissfahne

Der Klassiker unter den Fahnen ist in jeden Fall die Hissfahne. Sie ist großflächig, aus weichem und leichtem Stoff und wird in der Regel mit der langen Seite am Mast befestigt. Der Grund für diese Praxis ist recht schnell erklärt. Hängt man die Hissfahne mit der kurzen Seite an den Mast, ist deutlich mehr Energie nötig, um sie zum Wehen zu bringen. Wenn Sie allerdings den Luxus genießen können, Ihre Hissfahne in einer Gegend anzubringen, die mit ausreichend starkem Wind versorgt wird, dann sollten Sie ruhig die Variante nutzen, die Fahne an der kurzen Seite aufzuhängen. Denn der Effekt ist natürlich weitaus eindrucksvoller. Sie sollten aber bedenken, dass die Fahne zum Schwenken reichlich Platz braucht. Es verdirbt den Effekt, wenn die Hissfahne gegen Gebäudeteile oder Bäume stößt.

Die Konturfahne

Eine besonders originelle Fahne ist die Konturfahne. Man kann sie sich fast ein wenig wie eine 3D-Fahne vorstellen. Besonders wenn es darum geht, Produkte über das Medium Fahne darzustellen, kommt die Konturfahne infrage. Stellen Sie sich beispielsweise eine Flasche vor, die auf der Fahne abgebildet ist. Diese Flasche bildet den äußeren Rand der Fahne. Dadurch handelt es sich nicht um eine Fahne mit vier gerade Seiten, vielmehr wird sie so abgerundet, die sie zu einem Teil die Form der Flasche übernimmt. Der Effekt ist ansprechend und weckt Aufmerksamkeit.

Doppellagige Fahnen

Wer sagt eigentlich, dass auf Vorder- und Rückseite einer Fahne immer das gleiche Motiv sein muss? Niemand sagt das, man geht aber üblicherweise davon aus. Doch man kann auch beide Flächen einer Fahne nutzen, um unterschiedliche Botschaften zu transportieren. Mit doppellagigen Fahnen geht das mühelos. Dabei muss natürlich beachtet werden, dass keines der beiden Motive durchscheint, denn das würde den gewünschten Effekt zerstören. Durch robuste Einlagen auf beiden Seiten der Fahne wird dieser Gefahr auf ganz einfache Weise begegnet. Eine doppellagige Fahne erweckt mehr Aufmerksamkeit als eine herkömmliche, denn der Betrachter möchte nun einmal einfach wissen, was sich auf der Rückseite befindet. Gegen die menschliche Eigenschaft Neugier kann kaum jemand etwas tun.

Autofahnen

Es war das unvergessliche Jahr 2006, das dafür sorgte, dass Autofahnen ihren Weg des Erfolges antraten. Die Fußball-Weltmeisterschaft im eigenen Lande, das „Sommermärchen“ verzauberte nicht nur die Deutschen, sondern fast die ganze Welt. Die Fußball-Fans bewiesen damals mit vielen verschiedenen Ideen und Verkleidungen viel Fantasie und Einfallsreichtum. Und irgendjemand klemmte sich irgendwann eine Fahne an das Auto. Ein Zweiter tat es ihm nach. Und innerhalb kürzester Zeit war das Land übersät von Autofahnen. Neben der deutschen Flagge wurde auch Sympathie mit allen anderen Ländern gezeigt, die an der WM teilgenommen hatten. Und so sah man italienische, brasilianische, englische oder argentinische Fahnen, wohin man auch blickte. Die WM ist längst vorbei. Aber die Autofahne wird immer noch genutzt. Sicherlich immer dann, wenn es zu Europa- und Weltmeisterschaften kommt. Aber auch für die Firmenwerbung haben viele Unternehmen die Autofahne als kostengünstiges, wirksames und immer wieder originelles Werbemittel entdeckt.
Flagge zeigen ist eben nach wie vor eine gute Art, auf sich aufmerksam zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*