So. Jul 14th, 2024

Wie Angela Merkel per Video Podcast verlauten ließ soll es bis Ende 2010 in jedem Haushalt Deutschlands ein schneller Breitband Internetanschluss vorhanden sein. „Video-Podcast“ ?? Für alle aus dem südlichen und östlichen bayerischen Wald ohne DSL sei gesagt – das ist eine Video Nachricht die man sich im Internet anschauen kann. Ohne DSL ist das ja kaum möglich da der Anschluss für solche Services einfach viel zu langsam ist. Mindestens DSL 1000 sollte man dafür schon haben! Wenn ich nun von Hauzenberg etwas weiter nach Osten, Richtung Sonnen und Breitenberg, schau sehe ich hier alle Haushalte ohne DSL. Zwar gabs hier schon etliche Unterschriften-Aktionen und etliche Kommunalpolitiker die dieses Problem schon seit Jahren anprangern, aber getan hat sich noch gar nichts. Ja es ist nicht mal irgendwas in Planung. Ich hab sogar mal gehört das die Deutsche Telekom sagt – eine DSL Leitung zu diesen „kleinen Ortschaften“ sei für den Konzern unrentabel. Ist auch klar das der Telekommunikationsriese Telekom so was sagt, denn sobald die Leitung steht werden Internetverträge mit anderen Anbietern geschlossen weil die T-Firma hier immer nachhinkt. Soll jetzt keine Werbung für 1&1, Alice, Arcor und Co sein aber das ist nun mal so. Alle anderen Internetanbieter haben einfach die besseren Angebote. Und wenn der lahme Magenta-Riese da mal nachzieht legen die anderen sofort wieder vor.
Einzige Alternative für die Bewohner solcher „Randbezirke“ wäre dann nur Sky-DSL, was aber extrem teuer und unstabil ist. Ich glaube demnach nicht dass unsere Bundeskanzlerin es hinbekommt den „kompletten“ bayerischen Wald bis Ende 2010 mit einer ordentlichen DSL-Leitung versorgen zu können, also kein Internet für alle. Das wird mit Sicherheit weitaus länger dauern. Aber dennoch wünsche ich mir für uns „Waidler“ dass es klappt.

6 Gedanke zu “Breitband Internet für uns Waidler”
  1. Selbst jetzt in 2014 kenne ich viele, die auf dem Land wohnen und nur eine DSL 2000 Leitung bekommen. Da wird davon gesprochen, dass man bis 2018 Deutschland flächendeckend mit 50 MBit versorgen will und investiert Milliarden, aber wie das dann am Ende wirklich auf den Dörfern aussieht, ist eine andere Frage. Mit DSL 2000 ist es jedenfalls nicht möglich, Youtube Videos in angemessener Qualität flüssig zu schauen oder die meisten Nachrichtenseiten ohne Wartezeit zu laden.

  2. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass die Telekom DSL wirklich flächendeckend, also auch in entlegenen ländlichen Gebieten ausbauen wird. Hier wäre als Alternative wie beschrieben nur teures Satelliten-Internet möglich, oder ggf. Internet per TV-Kabel oder sogar per Stromkabel, sofern diese Technik bald weiter vorangetrieben wird.

  3. Du sprichst mir aus der Seele.
    An „Internet für alle bis Ende 2010“ glaube ich schon lange nicht mehr. Seit drei Jahren versuche ich DSL zu bekommen. Jetzt hat es endlich geklappt. Zwar „nur“ über Funk, nicht das was ich wollte, teuer in der Einrichtung und den monatlichen Kosten, aber jetzt kann ich wieder auf mein Bankkonto zugreifen.
    Ob „diese kleinen Ortschaften“ nun alle zwei Kilometer auseinanderliegen oder wie eine Stadt aneinandergereiht wären, wo ist da der Unterschied?
    Wenn man bedenkt, dass es auf Grönland, das bekanntermaßen total übervölkert ist, sehr schnelles Internet vorhanden ist, möchte man am liebsten auswandern.
    Schaun wir mal, wie es Ende nächsten Jahres aussehen wird im armen Deutschland.

    Schöne Grüße
    Vera (Zugereiste im Wald) 😉

  4. Also ich finde es eine Schande das es nach wie vor so viele Gegenden ohne DSL Anschluss gibt. Gerade von der jüngeren Generation kann man einfach in der heutigen zeit nicht erwarten das diese ohne Internet leben müssen. Es dreht sich mittlerweile fast alles um dieses Medium und das wird in der Zukunft noch weiter ausgebaut werden. Also Angie: Lass diese Aussage kein leeres Wahlversprechen sein und mach was.

  5. Da kann ich nur zustimmen. Ich zweifle auch daran des bis ende 2010 alle „Randbezirke“ Deutschlands mit dem Breitband Internet versorgt sind. Wäre aber super wenn es klappt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*